Veranstaltungsangebot der Umweltbildung für Schulen

  • Schulklassen: Das Ökowerk bietet Ihnen und Ihren Schülerinnen und Schülern eine Vielzahl außerschulischer (Umwelt)bildungsveranstaltungen. Bis auf wenige Ausnahmen  sind die Veranstaltungen für alle Klassenstufen und Schulformen buchbar. Bitte wählen sie aus der Themenübersicht (s.u). Meist werden unsere Fachkräfte, Arne Brauer und Dr. Karin Drong, von Mitarbeiterinnnen und Mitarbeitern aus verschiedenen Freiwilligendiensten unterstützt.  Wir können die Gruppenstärke für den praktischen Teil daher meist teilen. Idealerweise empfangen wir Sie mit Ihren Gruppen im Ökowerk mehrfach zu aufeinander aufbauenden Veranstaltungen. Aber bereits einzelne Besuche hinterlassen einen bleibenden Eindruck

  • Kollegium: Gerne entwerfen wir mit Ihnen ein passgenaues Programm für einen Team- oder Studientag z.B. in den Themenbereichen Wasser, Wald oder Boden.

  • Brennpunktschulen 5. bis 10. Klasse: Im Rahmen des Kooperationsprojekts „Leben im Großstadtdschungel“ (LiG) führt unsere Umweltpädagogin Cathrin Pempelfort ein mit Ihnen abgestimmtes Programmpaket durch (mit Unterstützung der Stiftung am Grunewald). Die einzelnen Veranstaltungen aus den fünf Modulen Wald, Wasser, Boden, nachhaltiger Konsum und Geocaching können themenabhängig sowohl im Ökowerk als auch in der Schule stattfinden.

  • Kitas: Das Naturentdecken kann auch schon im Vorschulalter stattfinden. Hier steht dann nicht die fachliche Vermittlung von Lehrinhalten sondern die Wahrnehmungsschulung und das miteinander Entdecken im Fokus.

Kosten und Anmeldung

Für ein 2,5 stündiges Programm erheben wir einen Beitrag von 3 € pro Schüler. Bei weniger als 15 Schülern wird ein Mindestbeitrag von 45 € erhoben, begleitende Lehrer sind frei. Für aufwändigere Angebote, wie Gewässeruntersuchung Teufelssee, Wasserwerkstatt, Papierprojekt– oder Geocaching wird ein Mindestbeitrag von 90 € erhoben. Bei mehr als 15 Schülern 6 € pro Schüler.

Ein Besuch unseres Geländes ist ganzjährig möglich. Bei Terminen zwischen April und Oktober möglichst sechs bis acht Wochen vorher anmelden unter 030 30 00 05 0

Themenübersicht

  • Einstieg Ökologie: Der Geländerundgang bietet einen Blick auf verschiedene Lebensräume. Darunter sind z.B. (Streuobst)Wiese, Garten, Trockenmauern, Kompost, Nistplätze für Wild- und Honibgienen sowie Hornissen, verschiedene Teiche und der Teufelssee. Wir enden im biologischen Teil der WasSerlebenausstellung am Amphibienmodell mit Tierstimmensimulation.

  • Einstieg Wasserwerk: Der Rundgang durch die denkmalgeschützten technischen Anlagen von 1871 durch Kesselhaus, Pumpenhaus, Filteranlagen und Reinwasserspeicher fokussiert auf die Trinkwassergewinnung und -nutzung von damals und heute. Er endet im technischen Teil der WaSerlebenausstellung mit der Betrachtung von Funktionsmodellen der Gebäude und lokalen geologischen Gegebenheiten sowie Informationen rund um das Thema Wasser und klimatischen Auswirkungen.

  • Einstieg Ausstellung Wasserleben: Die Schüler und Schülerinnen nähern sich den vielfältigen, interaktiven Modellen der Ausstellung mit Hilfe eines als Stationsarbeit gestalteten Ausstellungskataloges. Einzeln oder in Gruppenarbeit erarbeiten sie sich die Themen und diskutieren abschließend die gefundenen Lösungen. Unterhalb der Klassenstufe 5 liegt der Schwerpunkt im biologischen Teil der Ausstellung.

Buchbare Themen Wasser

  • Leben in Tümpel und Teich: Mit Kescher und Becherlupe sind wir Wassertieren auf der Spur und erforschen die verborgene Lebewelt mit dem Binokular. Ganzjährig, für alle Klassenstufen geeignet.

  • Teufelsseeprojekt: Wasser– und Planktonproben werden mit dem Boot aus dem Teufelssee geholt und im Labor chemisch und biologisch analysiert, um die Gewässergüte zu bestimmen. Ein Angebot für Sekundarstufe II von Mai bis September.

  • Wasserwerkstatt: Dass Wasser ein ganz besonderer Stoff ist, zeigen unsere Experimente auf eindrucksvolle Weise. Ab Klassenstufe 5 geeignet.

  • WASSERLEBEN–Rallye: Vom Molekül bis zum begehbaren See geht diese Wasserreise mit spannenden Fragen und Rätseln dem Wasser auf den Grund. Ganzjährig, ab Klassenstufe 5.

Thema Wald

  • Die Bäume des Waldes: Kennenlernen von Baumarten mit Wahrnehmungsübungen für Klassenstufe 1 – 4.

  • Von der Wurzelspitze bis zum Kronendach: Wir erforschen die Stockwerke des Waldes und beobachten ihre Bewohner. Für Klassenstufe 4 – 6 geeignet.

  • Spurensuche im Wald: Aufspüren und Bestimmen von Tierspuren, Losungen, Nahrungsresten und anderem. Für alle Klassenstufen geeignet.

  • Der Boden lebt: Untersuchung der Bodenschichten mit dem Bohrstock, Bodentiere fangen und bestimmen. In der frostfreien Zeit, ab Klassenstufe 5 geeignet.

Natur nutzen und schützen

  • Wildniskräuter: Im Biogarten und auf der Wiese lernen wir wichtige essbare und giftige Wildpflanzen kennen. Auf Wunsch kann ein Kräuterimbiss zubereitet werden (plus 1 € pro Schüler). Von Mai bis September für alle Klassenstufen geeignet.

  • WWF– Artenschutzkoffer: Wie wir die biologische Vielfalt bei uns und auf der ganzen Welt schützen können: Die Rückkehr des Wolfes, die Heilkräfte der Natur oder den Handel mit geschützten Tieren und Pflanzen hat dieser spannende Koffer im Gepäck. Ab Klassenstufe 7 ganzjährig geeignet.

  • Papier, von der Erde bis zum Mond: Wir sind Papierverschwendern auf der Spur, erfahren Wissenswertes über die Vielfalt und Bedrohung der Urwälder und schöpfen Papier, für das kein Baum sterben muss. Für alle Altersgruppen geeignet.

  • Der Schatz am Teufelssee: Spannende Geocaching–Tour auf den Spuren fiktiver Wissenschaftler zum Schutz der Moore. 10 GPS Geräte (etrex 10) sind vorhanden. Ganzjährig, ab Klassenstufe 6 ganzjährig.

Beratung

Für eine Beratung zur Planung und Gestaltung von Unterrichtseinheiten, Projekttagen und -wochen oder zu naturkundlichen Fragestellungen wenden Sie sich bitte an Karin Drong.

Ansprechpartner: Dr. Karin Drong               Telefon: 030/ 300 00 512 oder unter drong@oekowerk.de.


Pädagogisches Konzept

Das Ökowerk setzt auf die praxisnahe und handlungsorientierte Umsetzung verschiedener Natur- und Umweltthemen. Es bietet Unterricht zum Anfassen, wo neben dem Erwerb von Fachwissen vor allem eigene Erfahrungen gemacht werden können. Komplexe ökologische Zusammenhänge sind bei direktem Kontakt mit der Umwelt viel leichter zu erkennen und zu verstehen.

Selbstständiges Beobachten, Entdecken und Experimentieren unabhängig vom schulischen Fächerkanon steht im Vordergrund. Ziel ist es, Kinder und Jugendliche stärker für ihre Umwelt zu sensibilisieren und Wege zum nachhaltigen Umgang mit unseren natürlichen Ressourcen aufzuzeigen.

 

Inhalte

 

Die Themen behandeln Phänomene der Natur, verschiedene Lebensräume und auch Ansätze zu einem umweltbewussten und nachhaltigen Umgang mit unseren natürlichen Ressourcen. Es sind schwerpunktmäßig Themen aus dem Biologie- bzw. naturwissenschaftlichen Unterricht behandelt, wobei Aspekte des fächerübergreifenden Unterrichts in den didaktischen Konzepten berücksichtigt wurden. Es ist immer möglich individuelle Themenwünsche mit uns abzusprechen.

Tier- und Pflanzenbeobachtungen in ihrer natürlichen Umgebung

  • Entdecken Sie die reiche Vogelwelt auf dem Gelände von Amsel bis Zaunkönig
  • Beobachten Sie an der Nistwand, wie Wildbienen ihre Brut versorgen
  • Schauen Sie den Bienen gefahrlos beim Honigsammeln zu oder wagen Sie einen Blick in ein Hornissennest
  • Pirschen Sie sich leise an den Teich an, wenn die Ringelnatter den Fröschen nachstellt
  • Suchen Sie essbare Wildpflanzen wie Pimpinelle, Schafgarbe, Knoblauchsrauke oder Gundermann und bereiten Sie einen Salat daraus zu
  • Begeben Sie sich auf eine Spurensuche im Wald.

 

 

Forschen und experimentieren

  • Wasser- und Bodenlabor
  • Mikroskopieren
  • Wetterbeobachtungen

Nahezu jedes Thema lässt sich für die unterschiedlichsten Klassenstufen aufbereiten. Einen Schwerpunkt bildet der naturwissenschaftliche Unterricht der Klassenstufen 5/6. Themen zum Wasser, zu "Groß und Klein" sowie zu Tieren und Pflanzen in ihrem Lebensraum lassen sich gut in das neue Unterrichtsfach integrieren. Jede Klassenstufe kann beliebte Themen wie "Leben im Teich", "Essbare Wildpflanzen" oder "Vom Korn zum Brot" praktisch vor Ort erleben.

Für die Oberstufe bieten sich Projekte aus unterschiedlichen Bereichen der Ökologie an. So wurde schon mehrfach im Rahmen eines  Projektes der angrenzende Teufelssee unter die Lupe genommen. Dabei wird das Gewässer chemisch und biologisch untersucht und auch die Wasserqualität bewertet.

 

Ausstattung

Das Ökowerk verfügt über ein Labor mit Binokularen und Mikroskopen und einfachen Tests für Wasser- und Bodenuntersuchungen. In einer kleinen Bibliothek gibt es vor allem Bestimmungsliteratur für die Arbeit im Freiland. Außerdem gibt es eine interaktive Ausstellung zum Wasser, das vollständig erhaltene alte Wasserwerk und ein vielfältig gestaltetes drei Hektar großes Außengelände. Hier finden sich verschiedene Biotope wie Teiche, Streuobstwiese, Trockenrasen und ein großer Gartenbereich mit Stein- und Blütengarten, Komposthaufen, Bienenstöcken, Bienenschaukasten und vielem mehr. Die Umgebung mit dem Grunewald, dem Teufelsberg, den Mooren Teufels- und Postfenn sowie der Sandgrube bietet interessante Exkursionsziele.